fbpx

Um es vorweg zu nehmen: Asiaten stehen genauso wie Europäer unter Erfolgsdruck und Stress. Wer kennt nicht die Bilder von überfüllten U-Bahnwaggons in Japan, in die sich die Menschenmassen drängen? Das Bahnpersonal schiebt und drückt, bis sich endlich die Türen schließen. Im Zug wird weder gesprochen noch über die Enge geklagt. Die Pendler haben sich mit der Situation arrangiert. Mancher nutzt die Fahrzeit für ein kurzes Schläfchen – denn der Mittagsschlaf gehört in Asien zum Alltag, um wieder Kräfte zu tanken und den Schlafmangel auszugleichen. Gesundheit hat eine wichtige Bedeutung – überall auf der Welt. Die Lebenserwartung der Bevölkerung steigt weiter an. Um aber auch im Alter gesund und fit zu bleiben, müssen wir pfleglich mit unserer Gesundheit und unserem Körper umgehen. Je früher, desto besser.

Der moderne Mensch hat ein neues Laster gefunden:

die Schnelligkeit.“ – Aldous Huxley.Und genau das spiegelt unsere heutige Berufswelt wider. Immer schneller und selten die Überholspur verlassen. Natürlich brauchen wir den Stress im Alltag, nur ausgewogen und dosiert sollte er sein. Unter dem Motto, wie Paracelsus schon gesagt hat: „erst die Dosis macht das Gift“.


Mein Tipp für Heute:

Mach doch mal auch einen Termin mit dir selbst und gönn dir etwas Gutes. Übe dich in der Langsamkeit, praktiziere Yoga, Qigong oder eine andere Entspannungstechnik, lerne eine Meditationsmethode und genieße das Leben. Der Ringfinger in meiner Qi Formel steht für Lebensfreude und die dazugehörige Qi Fit Übung ist das Öffnen einer schönen Blume: 

Fotos: Harry Schnittger

Genießen Sie das Leben und bleiben Sie gesund!

Stehen Sie schulterbreit. Die Handrücken berühren sich unterhalb des Bauchnabels. Bewegen Sie beim Einatmen die Arme vor dem Körper nach oben, bis sie ein „V“ bilden. Beim Ausatmen bewegen Sie die Armbewegung langsam vor Ihrem Oberkörper nach unten. Wiederholen Sie diese Übung mindestens 8mal. Wirkung: steigert die Lebensfreude, erzeugt ein Gefühl der Leichtigkeit.

Cookie Consent with Real Cookie Banner