„Ein Hoch auf uns. Auf dieses Leben. Auf den Moment. Der immer bleibt. Ein Hoch auf uns, uns. Auf jetzt und ewig. Auf einen Tag. Unendlichkeit.“ Das ist der Refrain des Songs von Andreas Bourani, der 2014 in Deutschland und Österreich sein erster Nummer-eins-Erfolg gewesen ist. Wir sollten das Leben öfter bewusster feiern, denn das Leben ist mehr als Hektik, Stress oder Zweifeln. Erweitern Sie Ihre Komfortzone und kreieren Sie Ihren ganz persönlichen Glückstempel und entzünden ein Feuerwerk aus Endorphinen. Endorphine zählen neben Dopamin, Serotonin und Oxytocin und einigen weiteren Botenstoffen zu den sogenannten Glückshormonen.

Endorphine

Endorphin wird auch als Schmerzhemmer bezeichnet. Haben Sie schon einmal vom „Runner’s high“ gehört? Endorphine sorgen dafür, dass ein Läufer trotz Anstrengung, Schmerzen und Erschöpfung weiter durchhält und sich dabei auch noch gut und glücklich fühlt. Endorphine sind körpereigene Hormone und dienen als natürliches Schmerzmittel. Lachen, gesunde Ernährung und Sporttreiben setzen natürliche Endorphine frei.

Serotonin

Serotonin ist der Stimmungsaufheller unter den Glückshormonen, indem Sie zum Beispiel Zeit in der Natur verbringen, wenn Sie in der Sonne liegen, wenn Sie meditieren. Oxytocin ist bekannt als Liebeshormon. Es wird freigesetzt, wenn Sie sich beispielsweise einen romantischen Wellnesstag gönnen, Komplimente machen oder wenn Sie ganz besonders dankbar sind. Dopamin ist das Belohnungshormon. Es wird ausgeschüttet, wenn Sie zu Ihrer Lieblingsmusik tanzen, wenn Sie Sport treiben oder wenn Sie etwas erledigt haben, was Sie lange aufgeschoben haben.

Die vier Säulen des Glücktempels

Zusammengefasst sind die vier Säulen Ihres Glückstempels: Selbstbewusstsein, Achtsamkeit, Dankbarkeit und Motivation. Erweitern Sie nun Ihre Komfortzone mit folgenden fünf Fragen: 1. Wofür bin ich dankbar? 2. Was würden den heutigen Tag wundervoll machen? 3. Was habe ich heute Gutes für jemanden getan? 4. Was werde ich morgen besser machen? 5. Welche tollen Erlebnisse hatte ich heute?

Wir selbst sind die Veränderung

Belohnen Sie sich nach der Übung mit etwas Schönem und hören Sie sich das Lied „Ein Hoch auf uns“ an. „Veränderung wird nicht kommen, wenn wir auf eine andere Person oder auf einen andere Zeit warten. Wir sind die, auf die wir gewartet haben. Wir sind die Veränderung, nach der wir suchen.“ (Barack Obama)

 

Cookie Consent with Real Cookie Banner